Geschichten aus 236 und 4 Saiten - Oberkirchs zweites Familienkonzert mit virtuoser Kammermusik

Am Sonntag, den 27. November 2016 findet in der Mediathek Oberkirch um 15 Uhr das zweite Familienkonzert der Reihe "Musik erleben. Vertstehen" statt. Wir sprachen während einer Probe in München mit der portugisischen Pianistin Carlota Amado (A) und dem griechischen Geiger Iason Keramidis (K).

 

Was verbirgt sich hinter "Geschichten aus 236 und 4 Saiten"?

A: Der Titel lehnt sich an Geschichten aus "1000 und einer Nacht" an. Denn wir wollen in unserem Konzert auch Geschichten erzählen. Musikalische. Die 236 Saiten stehen für den Flügel und die 4 Saiten für die Geige. Unserem Publikum möchten wir vor Ohren führen, welche Klänge man den Instrumenten entlocken kann, wie sie einzeln, aber auch wie sie zusammen klingen.

 

Was wird denn zu hören sein?

K: Es sind Werke von Bach, Paganini, Mozart, Piazolla, Khatchaturian u.a. dabei. Originalwerke wie verrückte Bearbeitungen. Es sind meist kurze Stücke, aber sie sind alle durchweg technisch sehr anspruchsvoll.

 

Das heißt viel probieren?

A: Ja, das gehört dazu. Wir proben jeden Tag und sehr oft zusammen, damit wir uns für jedes Stück neu aufeinander einstellen und später 'blind' aufeinander verlassen können.

 

K: Gerade für junge Hörer ist es wichtig, dass sie gut gemachte Musik erleben können. Wir haben da einen hohen Anspruch an uns selbst, denn unter Umständen sind wir es ja, die mit einem Konzert ein Schlüsselerlebnis für einen jungen Menschen darstellen, der später nicht nur gern Musik hört, sondern auch vielleicht selbst machen möchte. Letzteres würde uns natürlich  besonders freuen.

 

Sind Sie auch pädagogisch aktiv?

A: Iason spielt bei bei den Münchener Philharmonikern im Orchester und in einigen Kammermusikensembles. Er ist da hin und wieder an Education-Programmen beteiligt. Aber ich unterrichte auch. Einige Schüler haben schon mit 4 oder 5 Jahren angefangen, Klavier zu spielen. Das hängt von der jeweiligen Fähigkeit ab, sich konzentrieren zu können.

 

Von konzentrieren zu konzertieren.  - Was sind Ihre nächsten Projekte?

K: Wir konzertieren regelmäßig in München und Umfeld, demnächst als Trio mit einem Cello und im Sommer sind wir als Klavierquartett bzw. -quintett auf Kreuzschiffahrten nach Dubai und Norwegen unterwegs. 

 

A: Aber jetzt freuen wir uns erstmal auf Oberkirch. Wir haben schon erfahren, dass das Publikum sich ungewöhnlich aktiv in die Konzerte einbringt. Wir sind gespannt und werden uns etwas besonderes einfallen lassen.

 

 

 

 

Kontakt:

 

Wir machen Unternehmen und Kommunen mit Kultur attraktiver, sichtbarer und wettbewerbsfähiger.

 

simonmoserkultur | Hindenburgstr. 24 | 77654 Offenburg

E-Mail: info@simonmoserkultur.de