Der Kultur eine Streaming-Bühne

Künstler helfen Künstlern mit einer Spendenaktion durch schwere Zeiten


Seit März 2020 ist die Existenz tausender selbstständiger Berufsmusiker durch pandemie-bedingte, massive Auftrittseinschränkungen gefährdet. In der Öffentlichkeit haben sie kaum eine Stimme. Unsere Kulturlandschaft droht mittelfristig zu verarmen. Die Rotary Clubs möchten mit eine Spendenaktion diesem "gesellschaftlich-relevanten", dennoch zu wenig beachteten, Berufsstand tätig und rasch helfen.


Internationale Größen aus Klassik, Jazz und Entertainment werden auf der professionellen Streaming-Bühne bei stageconcept in Rheinau präsentiert. In lockeren Infotainment-Konzerten eröffnet Moderator Simon Moser in musikalischen Beiträgen und Gesprächen ungewöhnliche künstlerische wie persönliche Einblicke in das Wirken der Top-Musiker. Künstler helfen Künstlern. Die Großen, den Kleinen, ganz im Sinne des Wahlspruchs der "Drei Musketiere" - einer für alle, alle für einen.

Um was geht's da? - Alles zur Idee ...



Rotary for Artists goes 1880 - Spenden Sie!

Für alle, die mit ihrer Spende ein Zeichen setzen wollen, um freischaffende Berufsmusiker und Bühnenkünstler zu unterstützen und um ihnen zu sagen: "Hey, Ihr seid uns wichtig und wir brauchen Euch, denn Ihr seid es, die unsere Welt bunter und lebenswerter macht. Danke Euch!"

Für alle, die mit einer BankingApp arbeiten. Sie können den nebenstehenden QRCode abscannen und eine Zahlung zu Lasten der gewünschten Bankverbindung auslösen.


Wissenswertes rund um "Rotary for Artists goes 1880"

Und hier geht es zum Livestream am 3. Juli _ 20 Uhr

Governor Thomas Fink freut sich ...


Wie es begann ...

Interessierte Zuhörer aus dem Distrikt 1880 sowie aus Brüssel schalteten sich beim Online-Meeting des Gastgebers RC Görlitz dazu. Simon Moser (grüne Weste) stellt das Konzept vor.

Einer der größten Rotary-Distrikte Deutschlands mit dynamischer Entwicklung. Die beiden neugegründeten Clubs RC Moritzburg und RC Hersbruck sind hier noch nicht verzeichnet.


Das Erfolgskonzept Rotary for Artists wandert vom mittleren Schwarzwald einmal quer durch die Republik zu einem der flächenmäßig größten Rotary-Distrikte Deutschlands, dem Distrikt 1880, in dem gut 70 Rotary Clubs beheimatet sind.

 

In einem Zoom-Meeting des RC Görlitz hatte Simon Moser das Konzept des RC Offenburg-Orteanau am 17. März einem interessierten Kreis vorgestellt, bei dem Vertreter verschiedenster Clubs des In- und Auslandes zugeschaltetet waren. Daraus entwickelte sich zunehmend eine Dynamik, sich mit notleidenden Musikern und Bühnenkünstlern solidarisch zu zeigen.

 

Die ersten beiden Livestreams der Clubs aus der Ortenau und Baden-Baden haben im Süd-Westen Deutschlands ein beeindruckendes Spendenergebnis von über 70.000 € erzielt. Für den nächsten Live-Stream am 3. Juli um 20 Uhr schließen sich im Distrikt 1880 aktuell vom nördlichst gelegenen Hoyerswerda bis zum südlichsten Punkt Regensburg unter Regie des Distriktes mehrere Clubs zusammen. Aktuell sind es acht Clubs und es werden mehr.

Statements aus dem Distrikt 1880


Gänsehaut pur! - Das Making of aus Dresden

Die Mitglieder des Staatsopernchores der Semperoper Dresden adeln "Rotary for Artists" und setzen mit "Wach auf" ein klangliches Zeichen der besonderen Art, um andere zu ermuntern, sich für freischaffende Profimusiker und Bühnendarsteller einzusetzen. Ein starkes Zeichen für den Distrikt 1880, dem sich hoffentlich noch viele Unterstützer anschließen werden.

Auf nach 1880!

Intendant Theiler

Staatsopernchor Dresden

Rotary for Artists sagt Danke


Der Distrikt 1880 schließt Teile von Sachsen, Franken und Bayern ein. Das musikalische Zeichen, das der Sempernoperchor intoniert, stammt aus der Feder des in Leipzig geborenen Komponisten Richard Wagner und ist im dritten Aufzug der Oper "Die Meistersinger von Nürnberg" zu hören. Zum einen eine inhaltliche Klammer für den Distrikt 1880 und zum anderen steht das machtvolle "Wach auf" sinnblidlich für den Wegruf, denn die Pandemie, bringt viele Künstler in existenzielle Nöte und gefährdet damit unsere kulturelle Vielfalt. Denn viele Künstler sind gezwungen in andere Berufe abzuwandern, aus denen sie nicht wieder in ihre künstlerische Profession zurückkehren können. Wenn wir das nicht wollen, müssen wir handeln und zwar jetzt.

Die Impulsgeber im Distrikt 1880




Gemeinsam mehr für unser Kulturleben erreichen ...

Im dritten Livestreams ruft der Distikt 1880 mit seinen Rotary Clubs zu Spenden auf. Jeder Euro hilft. Bei über 56.000 Rotarier*innen in ganz Deutschland käme, wenn sich alle beteiligen würden, schon mit einem geringen persönlichen Aufwand Gelder zusammen, die vielen hauptberuflichen, solo-selbstständigen Künstlern und Künstlerinnen zu Gute kämen. Da die Rotary Clubs ehrenamtlich arbeiten können die Spenden ohne Abzug von Verwaltungskosten u.ä. ausgeschüttet werden.


Alle Infos zum zweiten Livestream mit Baden-Baden

Den zweiten Livestream nacherleben? - Click & Schau ...

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Künstler: Opernsänger-Ehepaar Sabine (sop.) und Stefan Vinke (ten.), Rainer Armbrust (p), Marialy Pacheco (p), Marc Marshall (voc, mod.) und René Krömer (p). Sie gestalteten den zweiten musikalischen  Livestream am 24. April. Wer ihn nochmal sehen möchte, clickt hier

Fotogalerie vom zweiten Livestream

Klaus Brodbeck ging während des zweiten Livestreams am 24. April mit seiner Kamera auf die Pirsch. Ein toller Abend! Eine Auswahl von Momenten sehen Sie hier. Aktuelles auch auf Facebook.

Rotary for Artists goes Baden-Baden

Für die zweite Spendenaktion des RC Offenburg-Ortenau schlossen sich die Rotary Clubs Baden-Baden, Baden-Baden Merkur und Rastatt Baden-Baden zusammen. Alle Materialien, Bilder und Video-Clips zur zweiten Ausgabe von Rotary for Artists finden Sie mit einem click hier



Fast 38.000 € nach dem ersten Livestream, ein Spenden-Knaller mit dem niemand rechnete. Wir sagen herzlichen Dank. Großartig!

Erstes Presse-Echo nach dem die Jury der 5 Ortenauer Rotary Clubs über die Vergabe entschied

Mittelbadische Presse vom 21. April 2021

und rechts Lahrer Zeitung vom 22.April 2021


Den ersten Livestream nacherleben? - Click & Schau ...

Ein herzliches Dankeschön geht an die Künstler Marc Marshall (voc), René Krömer (p), Frank Dupree (p, perc), Jakob Krupp (kb) und Obi Jenne (dr) und Simon Moser (mod).

Sie starteten den ersten unterhaltsamen Livestream am 27. Februar. Wer ihn nochmal sehen möchte, der clickt hier

Fotogalerie vom ersten Livestream

Reinhard Kalisch ging während des ersten Livestreams am 27. Februar mit seiner Kamera hinter der Szene auf die Pirsch.  Corona-Sicherheitskonzept, High Tech in Licht, Ton und Instrumenten, Spenden-Hotline, Menschen in stillen Momenten und in voller Action - alles greift Hand in Hand.

Rotary for Artists goes Ortenau

So startete die erste Spendenaktion des RC Offenburg-Ortenau mit vier weiteren Clubs aus Lahr, Wolfach, Achern und Offenburg. Alle Materialien, Bilder und Video-Clips zur ersten Ausgabe von Rotary for Artists findet ihr mit einem click hier


Danke für einen tollen Abend

Marc Marshall, Sänger und Entertainer, sein Pianist René Krömer sowie das Dupree Trio, mit Frank Dupree am Piano wie Percussion, Jakob Krupp am Kontrabaß und Obi Jenne an den Drums bezauberten das Streaming-Publikum mit einem kurzweiligen und mitreißenden Programm. Hier war echte Leidenschaft, internationale Klasse und packende Begeisterung im Spiel. Einfach Mega! Daaaanke! Und im Gespräch mit Moderator Simon Moser gaben die Top-Musiker ihre Einschätzungen zur aktuellen Corona-Situation. Ganz authentisch, schnörkellos und stark.

Marshall, Dupree und ihre Mitstreiter stehen alle gemeinsam zu Kunst und Kultur. Sie kämpfen und machen denen Mut, die vielleicht momentan "in den Seilen hängen" - Aber ihr Musiker und Bühnenkünstler da draußen, gebt nicht auf! Wir tun was wir können, denn wir brauchen euch. Vielleicht ist das gemeinschaftliche Engagement der Anfang von etwas Großem, was unserer Kulturlandschaft hilft, in Zukunft weiter so bunt zu bleiben. Alle, denen Kultur wichtig ist, rufen wir zu: Macht mit und unterstützt uns, so wie ihr könnt. Wir danken es euch schon jetzt und machen euch mit eurem Beitrag sichtbar.

Thementheke

Medienvertreter und Unterstützer finden Info-Material zum Downloaden hier

Wer sitzt in der Jury und nach welchen Leitlinien wird vergeben? Näheres hier

Governor Bernd-Dieter Gonska wendet sich an alle Rotarierinnen und Rotarier - hier


KONTAKT:

Wir machen Unternehmen und Kommunen mit Kultur attraktiver, sichtbarer und wettbewerbsfähiger.

 

simonmoserkultur | Hindenburgstr. 24 | 77654 Offenburg

E-Mail: info@simonmoserkultur.de