Vom Schnürsenkel & Joghurtbecher zum brillanten Virtuosenkonzert

Das zweite Konzert der Reihe "Musik erleben. Verstehen" schafft mühelos den Spagat zwischen unterhaltsamer Musikvermittlung und Kammermusik auf Top-Niveau. Was Pianistin Carlota Amado und Geiger Iason Keramidis am vergangenen Sonntag in der Mediathek Oberkirch zauberten, war Virtuosität vom Feinsten. Sie - Preisträgerin verschiedener internationaler Wettbewerbe -, er - erster Geiger der Münchener Philharmoniker - präsentierten mit Paganinis Soloviolin-Capricci und Liszts Paganini-Klaviervariationen schwierigste Literatur, die zunächst verdeutlichte, was man technisch wie klanglich so alles aus den Einzelinstrumenten herausholen kann.

 

In Astor Piazollas Grand Tango, Strawinskys Petruschka und Chatchaturians Nocturne und Säbeltanz verschmolzen beide klanglich ebenso brillant wie einfühlsam. Als Hörer spürte man an keiner Stelle die hohen technischen Ansprüche der Werke. Leichtigkeit, Temperament und viel Herz zeichneten ihr Spiel aus, was das Publikum immer wieder in begeistertem Applaus würdigte.

 

Ein besonderes Lob gebürt den Kindern, die zahlreich gekommen waren. Sie hörten muxmäuschen still zu, und machten sich, ähnlich wie die Pianistin, zwischen durch mit Lockerungsübungen frisch. Sie waren erstaunt, dass man schon mit einem Schnürsenkel und einem Joghurtbecher Musik machen kann. Das Prinzip "Schwingende Saite" wurde zusammen mit Oberbürgermeister Matthias Braun erprobt. Mit  Flügelmechanik als Modell und einer Ukulele wurde veranschaulicht, wie Saiten auch zum Klingen gebracht werden können. Und dann waren alle mitten drin - in "Geschichten aus 236 und 4 Saiten".

 

Mosers Konzept, Musik mit Top-Musikern erlebbar und verständlich zu machen, geht auf. So gab es viele Höranregungen für Groß und Klein und heitere Gesichter obendrein. Am Schluss dann den Yankee-Doodle als Zugabe "in einem Affenzahn" gespielt und die Gelegenheit für Kinder, neugierig mit den Instrumenten erste Tuchfühlung aufzunehmen.

 

Am 4. Februar 2017 steht Jazz mit dem Inventrio aus Düsseldorf auf dem Programm und man darf wieder gespannt sein auf "Musik erleben. Verstehen".

Kontakt:

 

Wir machen Unternehmen und Kommunen mit Kultur attraktiver, sichtbarer und wettbewerbsfähiger.

 

simonmoserkultur | Hindenburgstr. 24 | 77654 Offenburg

E-Mail: info@simonmoserkultur.de