Audience Developement

Münsteraner Muwi-Studentinnen und Studenten erarbeiten neue Wege der Publikumsgewinnung

kumadoo ist immer mit konkreten Projekten aus dem realen Kulturleben gekoppelt. Die Studenten des musikwissenschaftlichen Institutes regten im Rahmen der Blockseminare an: "Es wäre klasse, wenn wir in unserem Projekt, etwas für die Leute tun könnten, die nie in ein Konzert mit klassischer Musik gehen würden. Als Zielgruppe nehmen wir die 25-Jährigen - so plus/ minus 5 Jahre."

 

Wie müsste das aussehen? Wie gehen wir vor und was brauchen wir dazu? Wie bauen wir ein Team, das das Ganze umsetzt? - Erste Ideen wurden gesammelt, hinterfragt, mit hilfreichen Übungen versehen, Aufgaben verteilt und eine erste Planung für Print- und Online-Webung erstellt.

Hey, it's cool man! - Mit Jürgen Tiedemann im Gespräch

Jürgen Tiedemann und Dr. Simon Moser. - Zwei, die sich auf Anhieb verstanden und offen für Neues sind. "Die Studenten haben einige tolle Ideen vorgeschlagen. Wir machen mal." - "Na, dann macht mal, ist ok!"

So präpariert nahm Dr. Simon Moser mit Jürgen Tiedemann, dem langjährigen Leiter des collegium musicale instrumentale münster Verbindung auf. Die Beiden trafen sich gut gelaunt im Café des Landesmuseums Münster. "Ich leite das collegium musicum seit 1988, wir haben schon eine Menge gemacht, immer auch abseits des Mainstream. Der Musikwissenschaft Münster sind wir seit jeher eng verbunden. Ich freue mich über eine Zusammenarbeit, die unser Semester-Abschlußkonzert etwas pusht", sagt Jürgen Tiedemann.

 

Beide haben im Fokus: Unterstützung für die beiden Semester-Abschlusskonzerte im Bereich Kulturmarketing und Audience Developement:

 

25. und 27. Juni 2019 jeweils 20:15 Uhr

Hörsaal H1 | Eintritt frei

Schlossplatz 46, 48143 Münster

 

Auf dem Programm stehen: Joseph Haydn – Die Schöpfung (Einleitung) | Ralph Vaughan Willams – Konzert für Tuba und Orchester f-Moll | Ludwig van Beethoven – Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92

 

Zwischen den Blockseminaren arbeiten die Studentinnen und Studenten an verschiedenen Bausteinen, die wir hier nach und nach vorstellen.


Hinter den Kulissen - in der "Muwi-Kreativküche"

Das war klasse! Da kamen eine Menge Ideen zusammen, einen Konzert-Werbeflyer mal etwas anders zu gestalten. In Arbeitsgruppen oder auch mal im gesamten Plenum, wurde gesammelt, diskutiert, ausprobiert. Ob Laptop, Whiteboard oder die gute alte Pin-Wand alle möglichen Techniken wurden genutzt.  Redaktionssitzungen, Fotoshootings, Pressemeldungen unter Zeitdruck schreiben, Interviews vor Ort - gerade so wie es im tatsächlichen Leben eines angehenden Kulturmanagers zu geht.

Concert-Guide für Klassik-Muffel statt Normalo-Programm-Flyer

Am Ende stand die inhaltlich wie grafische Aufteilung für einen 12-seitigen Flyer im Zickzackfalz. Für die Textfelder etwa 1400 Zeichen incl. Leerstellen. Das eindampfen und verdichten von Texten will gelernt sein.

 

Bilder und Inhalte vollen sinnig auf knappem Raum verteilt werden. Das ist anders als wissenschaftliches Schreiben. Größere Beiträge bekommen hier auf die Website eine Chance.

 

Ein besonderer Service für internationale Konzertgäste - eine englische Übersetzung, per QR-Code jederzeit "heimlich" auch im Konzert via Handy abrufbar.

 

Auch will das Ganze gedruckt werden. Kein Budget da. Also was machen? - Ein Sponsor will gewonnen werden. Das trainieren wir.

 

Die Idee wird konkret. Es gibt jede Menge zu tun. Aufgaben werden aufgeteilt, Verantwortliche benannt, Meilensteine fixiert und los geht es.

 

Mehr zum Projekt hier


KONTAKT:

Wir machen Unternehmen und Kommunen mit Kultur attraktiver, sichtbarer und wettbewerbsfähiger.

 

simonmoserkultur | Hindenburgstr. 24 | 77654 Offenburg

E-Mail: info@simonmoserkultur.de